Telefon 030 23 54 55 45 Videosprechstunde
Concussion Check Spezielle Untersuchungen bei Gehirnerschütterung

Ein Concussion-Check beinhaltet:

  • Eine strukturierte Erfassung Concussion-spezifischer Symptome.
    -Dies ist wichtig, da einige der Symptome in einer normalen neurologischen Untersuchung nicht gesehen werden können.
  • Neurologische Untersuchung zur Abschätzung der Dringlichkeit von Bildgebung, CT oder MRT.
    -Bei bestimmten Symptomen ist rasches Handeln notwendig, eine gezielte neurologische Untersuchung schafft Klarheit bei der Priorisierung.
  • Das Testen von Gleichgewicht und Koordination.
    -Hier kommen spezielle Messungen zum Einsatz zur genauen Erfassung von Gelichgewichtsdefiziten.
  • Untersuchung auf rasch behandelbare Schwindelursachen.
    -Nach einer Gehirnerschütterung tritt nicht selten ein Lagerungsschwindel auf; wird dieser untersucht, kann eine rasche Therapie Abhilfe schaffen.
  • Tests für Kognition, Aufmerksamkeit.
    -Auch hier sind Defizite nur in speziellen Untersuchungen erfassbar; es kommen hier computergestützte neuropsychologische Testverfahren zum Einsatz.
  • Testung des visuellen (sog. zentrale Okulomotorik) und vestibulären Systems.
    -Ein spezialisierter Teil der neurologischen Untersuchung, aber bei Concussion unverzichtbar.

Die Untersuchungen sind alle ambulant durchführbar. Ein Krankenhausaufenthalt kann damit in aller Regel vermieden werden. Bei Sportlern orientiere ich mich an den Empfehlungen internationaler Sportorganisationen wie FIFA, IOC, NBA, NFL, NHL u.a.

So können eine Gehirnerschütterung/Concussion erkannt werden, die Rückbildung beurteilt und sichere return-to-play-Empfehlung sowie bei Bedarf auch gezielte Behandlungsempfehlungen gegeben werden.